Eine neue Herangehensweise zur
Quantengravitation

Über die Masse der Fermionen und Bosonen

Axel D. Nelke

27. April 2014

Für die Entstehung der Masse der Fermionen und der Masseverhältnise zueinander wird ein Zusammenhang hergestellt. Es wird die Möglichkeit einer Bewegung auf der Zeitachse für ein neues unbekanntes Teilchen als Grundlage einer quantenmechanischen Beschreibung der Gravitation vorgestellt. Gleichzeitig wird mit einer möglichen Erklärung für die Entstehung der dunklen Materie und Energie auch der fehlende Nachweis des Gravitons erklärt. Darüber hinaus wird die Existenz weiterer Teilchen diskutiert.

Inhaltsverzeichnis

  1. Einleitung2
  2. Methodik 9
    1. Vorbereitungen und Bestimmung des Potentials im 4 dimensionalen Raum9
      1. Spezielle Relativitätstheorie 10
      2. Bewegungsgleichungen auf den Raumachsen 11
      3. Bewegungsgleichungen auf der Zeitachse 13
      4. Die EINSTEINsche Feldgleichung 14
      5. Zeitdilatation und Gravitationspotentiale 15
    2. Vorbereitungen zur SCHRÖDINGER Gleichung des Urteilchens 16
      1. HAMILTON Funktion 17
      2. SCHRÖDINGER Gleichung 17
      3. Vorschlag einer DIRAC Gleichung 17
  3. Berechnungen und Ergebnisse 18
    1. Berechnungen entsprechend der klassischen Physik 18
  4. Diskussion 22
Download
Download english version

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Inhaltlich verantwortlich ist:

Landarzt Dr. med. Axel D. Nelke

Facharzt für Allgemeinmedizin,
Gebietsbezeichnungen für Rettungsmedizin, Palliativmedizin,
Neuraltherapie, Akupunktur

www.praxis-bordesholm.de

Bahnhofstraße 84
24582 Bordesholm

Tel 04322 69700
Fax 04322 9019